Geben Sie ein Stichwort ein

 

Vernissage im KATHARINENHOF IM SCHLOßGARTEN (29.03.2012)

Eine Ausstellung, zwei Themen    
Brandenburger Tor Nationales Symbol Deutschlands, Europas und der Welt
und 300 Jahre Friedrich der II - Der Alte Fritz. findet am Freitag, den 30. März 2012
um 19.00 Uhr im KATHARINENHOF IM SCHLOßGARTEN,
Ernst-Thälmann-Straße 29, 15370 Fredersdorf  statt

Das Brandenburger Tor

Sicher gibt es viele markante Bauwerke, jedoch symbolisiert kein anderes deutsches Bauwerk die Geschichte der letzten zwei Jahrhunderte besser und stand immer im Brennpunkt des politischen Geschehens. 1786 wird Friedrich Wilhelm der Zweite König von Preußen und gibt die Pläne für eine neue Toranlage in Auftrag. Der Architekt C.G. Langhans gibt am 06. August 1791 Freie fahrt für Kutschen und Fußgänger. Johann Gottfried von Schadow fertigt die Quadrigen mit dem Kupferschmied Emanuel Jury an, die im Juni 1793 Ihren Platz auf dem Brandenburger Tor bekommen. Die Ausstellung zeigt die Geschichte des Tores anhand von Stichen, Bildern, Karten und Münzen.

Friedrich der II - Der alte Fritz
Friedrich der Große steht nicht nur für Potsdam mit seinem Sommerschloss Sanssouci und der barocken Gartenanlage. Er hat die ganze Region geprägt - bis heute ist sein Einfluss erkennbar. 2012 steht ganz im Zeichen des 300. Geburtstags Friedrichs des Großen. Als Mensch war Friedrich II. ein hochneurotisches Wesen:
Vom despotischen Vater früh auf die Monarchen-Rolle getrimmt, ist er einerseits musisch begabt, intellektuell anspruchsvoll und empfindsam, andererseits aber auch Draufgänger und Opportunist. Unter Friedrich II. wird Preußen zur Großmacht in Europa, er modernisiert das rückständige Agrarland, macht es beherrschbar und "konkurrenzfähig".